In diesem Bauernhof meiner Großeltern, Schönbrunn HausNr. 123, wurde 1920 mein Vater geboren. Unmittelbar nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde er, noch im Mai 1945, von dort vertrieben. Seine Brüder und seine Eltern sind auf dem Hof geblieben und starben dort in den 1950er Jahren. Das Bild zeigt den Hof im Jahr 1985, leer stehend und etwas verwahrlost. Zum Glück wurde das Anwesen vor einigen Jahren von einem in Schönbrunn niedergelassenen Tierarzt erworben, komplett renoviert und damit vor dem Verfall gerettet.

Alle Träger des Familiennamens Bidmon stammen aus der böhmischen Herrschaft Bistrau (heute Bystré u Poličky), die ganz im Osten Böhmens an der mährischen Grenze liegt. Der Familiennamen kommt dort fast ausschließlich in den zwei Dörfern Schönbrunn (heute Jedlová u Poličky) und Laubendorf (heute Pomezi) vor und lässt sich dort bis in die Zeit der ersten erhaltenen schriftlichen Quellen nachweisen.

Meine Mutter wurde im böhmischen Teil von Hermersdorf (Kamenná Horka) geboren, etwa 4 km südöstlich der Kreisstadt Zwittau (Svitavy) gelegen. Ihr Vater Josef Fuchs entstammte der großen Fuchssippe in Greifendorfer (Hradec nad Svitavou).      

Grundbuch Greifendorf 1590-1840 Seite 122 : Übernahme des 47. Grundes durch Jockel Werner nach dem Testament seines Vaters Simon um 550 Mark

 

Die Vorfahren ihrer Mutter Marie Werner lebten auf dem Hof Nr. 50 in Oberheinzendorf (Horní Hynčina). Die Familie Werner kam ursprünglich auch aus Greifendorf und lebte dort auf dem 47. Grund. Veit, der erste Werner in Oberheinzendorf, kaufte am 24.Mai 1715 um 290 Mark die 2. Nahrung in Oberheizendorf von Friedrich Puschmann. Im alten Grundbuch Greifendorfs kann man die Familie Werner in ununterbrochener Erbfolge zurückverfolgen bis zum Mittwoch nach Valentin 1595, als Jockel Werner die 47. Nahrung nach seines Vaters Simon Testament um 550 Mark übernimmt.